Rückblick: USM WorkHouse

USM macht sich Gedanken über die Zukunft des Arbeitens und veranstaltete dazu das „USM WorkHouse“ Event — ein Tag voller spannender Keynotes, Workshops & Yoga

Wie sieht die Zukunft der Arbeit aus? Diese Frage stellen sich derzeit USM, während sie in der Wehrmühle Biesenthal eine fundierte Erlebniswelt dazu präsentieren. Letztes Wochenende kamen zum eintägigen Showdown Experten und ausgewählte Gäste zusammen, die sich bei Vorträgen und in Workshops zum Thema austauschen konnten.

Den Auftakt machte Rohit Talwar, CEO von Fast Future Research, mit einer Keynote, die beeindruckend klar die wesentlichen Trends der kommenden Entwicklung abzeichnete. Flexible Arbeitszeiten, die Unabhängigkeit des Ortes und steigende Effizienz durch Technik werden Arbeitnehmer und Arbeitgeber vor neue Herausforderungen stellen. Dass die Ansprüche an die persönliche Zufriedenheit steigen, zeigt eben auch, dass ein geschmackvoll eingerichtetes Büro der Schlüssel zu einem erfolgreichen Arbeitstag sein kann. Um 16h sprachen Thomas Ramge von der Brand Eins, Ren Yee von UN Studio (die mit an der Gestaltung des Projekts beteiligt waren) und Paul Skinner von Tellart über genau das: “How Can We Create an Environment where a New Humanism Can Thrive”. Eine Debatte, die mir persönlich auch am Herzen liegt. Und genau das wollten wir im neuen Büro von hey woman! eben kreieren: einen Platz, an dem sich das Team wohl fühlt und möglichst lange bleibt ;-) Den krönenden Abschluss bot eine Yoga Stunde im wunderschönen Garten mit Lehrerin Masha; zwischendurch wurde Tischtennis gespielt und Köstlichkeiten von regionaler Küche angeboten. Ein kleines Highlight war die Neuinterpretation des “Selfies” im oberen Stockwerk der Location: Ein Roboter zeichnete ein Portrait, wenn man auf dem dafür vorgesehenen Stuhl Platz nahm.

Noch bis zum 15. Juli kann man sich via Airbnb in die Wehrmühle Biesenthal einbuchen und für einen symbolischen Preis von 8 Euro während des Aufenthalts einen ganz persönlichen Beitrag im Testlabor leisten sowie eines der insgesamt sechs zur Verfügung stehenden Betten mieten.

Mehr Infos dazu gibt es auf der USM Website hier und zu AirBnB geht es hier entlang.

Weitere Inspirationen und Informationen findet ihr auch auf Instagram (@usmmodularfurniture)

— In freundlicher Zusammenarbeit mit USM —

Julia hat 2007 einen der ersten Modeblogs in Deutschland mitgegründet und als Consultant für Digitale Strategien gearbeitet, nachdem 2010 ihr erstes Buch erschienen ist. Nach vier ereignisreichen Jahren bei Condé Nast, in denen sie hauptsächlich für den digitalen Bereich der deutschen Vogue verantwortlich war, entschloss sie sich, ihr eigenes Online Magazin zu gründen, gemeinsam mit der Partnerin ihrer Träume – mit Veronika Heilbrunner. Julia lebt und arbeitet in Berlin und liest gerne Bücher.

Updates über ihre beruflichen nächsten Schritte gibt es via https://www.linkedin.com/in/juliaknolle/