Editorial: Weiße Sneaker

Weiße Sneaker zieren Julias Flur – und machen häufig ihre Outfits komplett. Im Editorial zeigt sie ihre aktuellen Lieblingsmodelle

Ein kurzer Blick in meinen Flur bestätigt: Ich habe eine besondere Leidenschaft für weiße Sneaker – mittlerweile. Es fing an mit den komplett unifarbenen Onitsuka Tiger Mexico 66 Modellen, die ich mehrfach neu kaufen musste, weil sie nach zwei Sommersaisons komplett abgetragen waren. Ich mochte, dass man sie nicht überall sah und sie erinnerten mich an gute alte Zeiten, in denen ich noch zur Uni ging und das Leben so herrlich unaufgeregt und überschaubar war. Irgendwann kamen dann die klassischen Chucks dazu, dann mit meiner Stelle bei Condé Nast ein Paar von (Achtung Fauxpas, DESIGNER-Sneaker, das Schlimmste, was es eigentlich gibt) Chloé. Auch diese sind mittlerweile vor lauter Patina leider nicht mehr ausführbar. Gott sei Dank kümmerte sich Natacha Ramsay-Levi mit der Pre-Fall 2018 Kollektion um Nachschub.

 

Und so lag es nahe, dass wir für mein nächstes Editorial nach den schwarzen Pumps auf “the real me” setzen. Mein geheimer Wunschtraum ist es, in Turnschuhen meine kleine Welt zu regieren. Als die neue Generalsekretärin der CDU Annegret KrampKarrenbauer dann auf dem wenigen Footage, das es vor ihrem Amtsantritt zu sehen gab, in Turnschuhen in den Bundestag lief, schlug mein Herz schneller. Als ich Oliver (Armie Hammer), die Hauptfigur in dem super Film Call Me By Your Name, in Converse Turnschuhen in einer der zentralen Szenen tanzend auf dem Dancefloor sah, ging meine kleine Recherche los – am Ende wurden es dann die Adidas High Tops, die ich mir schon Jahre lang wünschte.

Die kleine Sammlung hört hier natürlich noch lange nicht auf, to be continued … (hier aber erst einmal die Bilder von Valentina von Klencke, ich trage eine blaue Levi’s 501, ein weißes T-Shirt von & Other Stories und einen beige-braunen Cord-Blazer von Blazé aus der Capsule Kollektion mit Matchesfashion.com).

Bilder: Valentina von Klencke

Julia hat 2007 einen der ersten Modeblogs in Deutschland mitgegründet und als Consultant für Digitale Strategien gearbeitet, nachdem 2010 ihr erstes Buch erschienen ist. Nach vier ereignisreichen Jahren bei Condé Nast, in denen sie hauptsächlich für den digitalen Bereich der deutschen Vogue verantwortlich war, entschloss sie sich, ihr eigenes Online Magazin zu gründen, gemeinsam mit der Partnerin ihrer Träume – mit Veronika Heilbrunner. Julia lebt und arbeitet in Berlin und liest gerne Bücher.