Editorial: Schwarze Pumps

Schwarze Pumps von Jimmy Choo, enge Jeans von Khaite und dazu einen Blazer von Blazé Milano x Matchesfashion.com – Julia Knolle zeigt uns wie sie ihren neuen Lieblingslook trägt

Berlin kann zuweilen ein hartes Pflaster sein, was einem manchmal eine erholsame Pause davon gibt, modemäßig chic aufzutrumpfen: Den Winter über ist es frostig kalt, im Sommer sitzen alle im Park – High Heels scheinen nicht wirklich sinnvoll, außer vielleicht mal für ein Abendessen, zu einer Ausstellungseröffnung oder im gemütlich warm beheizten Büro. Ich empfinde diese Ruhe und die nicht vorhandene Competition als ganz großartig, versteht mich nicht falsch. Für mein erstes Editorial (wir berichteten hier) hatte ich jedoch große Lust, einen Gedankenausflug an die New Yorker 5th Avenue zu machen.

Mein neues Stilvorbild der letzten Wochen ist Cate Holstein, die Designerin von Khaite (gehört auch zu der Markengruppe von Assembled Brands). Ihr Look: langes Haar (ja ok, hier ist uns das Makeover dazwischen gekommen), knackige Jeans, Cashmerepulli und nackte Fesseln in Pumps. Mein einziges derartiges Paar Schuhe war aufgrund der minimalistischen Ausrichtung meines Kleiderschranks das Modell Tango – jene Mary Janes von Valentino, bei mir in der Variante aus schwarzem Lackleder. Einmal an Silvester ausgeführt, stand mir direkt im Anschluss schon der Sinn nach etwas Neuem. Eine aufwendige Suche später hatte ich die Romy 60 von Jimmy Choo für mich entdeckt: ein Klassiker und daher als Kauf trotz Wardrobe-Detox erlaubt. Wer es verspielter mag, greift besser schnell bei den Sling Pumps mit Schleife von Ganni, Modell Sabine, zu – nicht, dass sie (wie letztes Jahr im Laufe des Sommers) wieder ausverkauft sind.

 

Kombiniert wird mein Look mit dem grauen Heringbone Blazer von Blazé Milano aus der Capsule Collection mit Matchesfashion.com. Es war gar nicht so leicht, sich hier für ein Modell zu entscheiden – die hellbraune Version aus Cord war übrigens auch ganz weit vorne im Rennen. Darunter passt der Cullum Pulli aus Cashmere von Iris von Arnim ganz wunderbar oder ein weißes T-Shirt von &Stories – ODER der eierschalenfarbene Rollkragenpulli von YSL, ein Archivfund aus meinem Schrank.

Für etwas mehr Farbe kam ein hellblauer Body von The Bodysuit of Barcelona zum Einsatz. Leider schon ausverkauft, aber bald droppt die neue Kollektion und wir werden sicher weiter darüber berichten. So viel Neues dazu gelernt und wie so ein hoher Schuh für ein komplett neues Tragegefühl sorgt – bin fast auf den Geschmack gekommen.

Bilder: Valentina von Klencke

Herzlichen Dank an Parasol Island für das Fotostudio.

Julia hat 2007 einen der ersten Modeblogs in Deutschland mitgegründet und als Consultant für Digitale Strategien gearbeitet, nachdem 2010 ihr erstes Buch erschienen ist. Nach vier ereignisreichen Jahren bei Condé Nast, in denen sie hauptsächlich für den digitalen Bereich der deutschen Vogue verantwortlich war, entschloss sie sich, ihr eigenes Online Magazin zu gründen, gemeinsam mit der Partnerin ihrer Träume – mit Veronika Heilbrunner. Julia lebt und arbeitet in Berlin und liest gerne Bücher.