Editorial: Gucci Bloom Acqua di Fiori x Stella von Senger

Gucci hat seinen zweiten “Bloom”- Duft Acqua di Fiori gelauncht. Unser Editorial mit Stella von Senger widmet sich voll und ganz seinem frischen, blumigen Thema

“Die Schönheit der unbewussten Unschuld” – so lautet das Thema von Acqua di Fiori, dem Folgeduft von Gucci Bloom. Die Erinnerungen an den Vorgänger sind noch ganz frisch: Kreativdirektor Alessandro Michele hatte sich für die erste olfaktorische Umsetzung seiner persönlichen Handschrift ein paar ganz besondere Kniffe einfallen lassen – und so entstand in Zusammenarbeit mit dem spanischen Parfümeur Alberto Morillas der wunderbar feminine, blumige Duft.

Stillstand ist nicht sein Ding, das sehen wir bei den Kollektionen des Designers auf dem Laufsteg von Saison zu Saison. Und so sollte es auch mit seiner Duftkreation weitergehen. Mit Gucci Bloom Acqua di Fiori ist nun eine leichtere und frische Fortsetzung entstanden, erneut unterstützte Alberto Morillas bei der Entwicklung.

Die Blütenvielfalt bleibt als Basis bestehen. “Die intensiv grüne und frische Kopfnote öffnet sich mit einem neuen wässrigen Akkord von grünem Galbanum und anmutigem Cassis. Dezente Moschusakzente der Galbanumblätter umspielen dabei die zarte Würze der Cassis-Knospen. Die Herznote wird von Jasmin, Rangunschlinger und Tuberose aus Gucci Bloom definiert, während in der sinnlichen Basisnote Moschus und Sandelholz Wärme und Tiefgang vermitteln.“ Ich mag diese Umschreibung der Essenz, für mich wirkt Gucci Bloom Acqua di Fiori wie die kleine neugierige und wissensdurstige Schwester von Gucci Bloom.

Stella von Senger hat erneut mit Fotografin Denise Bodden eine Bilderstrecke zu dem Thema kreiert, die wir hier stolz vorstellen.

Gucci Aqua di Fiori – 100ml, EUR 107 via Gucci.com

FOTOS: DENISE BODDEN
ART DIRECTION, STYLING & MODEL: STELLA VON SENGER
— In Zusammenarbeit mit Gucci Bloom Aqua di fiori —

Julia hat 2007 einen der ersten Modeblogs in Deutschland mitgegründet und als Consultant für Digitale Strategien gearbeitet, nachdem 2010 ihr erstes Buch erschienen ist. Nach vier ereignisreichen Jahren bei Condé Nast, in denen sie hauptsächlich für den digitalen Bereich der deutschen Vogue verantwortlich war, entschloss sie sich, ihr eigenes Online Magazin zu gründen, gemeinsam mit der Partnerin ihrer Träume – mit Veronika Heilbrunner. Julia lebt und arbeitet in Berlin und liest gerne Bücher.