Panthère de Cartier x hey woman!

UHR PANTHÈRE DE CARTIER VON CARTIER, Sweater von ALEXACHUNG, Jeans Shorts von Levis (Alternative: Jeans Shorts von RE/DONE)

Die Panthère de Cartier Uhr ist das Comeback des Jahres und erfreut uns mit ihrem elegant-femininen Design

In Zeiten von smarten Uhren, die mit noch smarteren Telefonen verknüpft sind, einen Klassiker mit einer singulären Funktion – dem Messen der Zeit – zu relaunchen, gefällt mir. In diesem Fall sogar ganz besonders. Zuerst sollte ich noch erwähnen, dass ich schon seit Jahren ohne unterwegs bin. Meinen heißgeliebten Chronometer hat sich, seitdem ich beschlossen habe, dass ich an meine Arme, wenn überhaupt, nur ganz eng anliegenden Schmuck lasse, meine Mama „ausgeliehen“ (sieht an ihr auch cooler aus!) Eine sehr kurze Zeit verfiel ich der oben erwähnten Uhrenversion. Aufgrund von permanentem Aufladestress, den nervtötenden Blink- oder Klopf-Ankündigungen und meinem Unwillen, die Einstellungen der Situation immer neu anzupassen, trennte ich mich rasant wieder von ihr. 

Doch dann kam Panthère. Ohnehin ist die Raubkatzen-Linie der Grund unserer offenkundigen, teamübergreifenden Liebe zu Cartier. Und Klassiker lieben wir sowieso. Etwas so Gutes und Schönes wie diese wunderschöne Uhr – deren Produktion und Verkauf eingestellt und sie so zur Legende wurde – muss man einfach lieben.

Meine Wahl fiel sofort auf die gelbgoldene Version. Passt ja genau, die Uhr wurde schließlich in den flashy 80ern zur Ikone. Trotzdem war mir bei der Umsetzung dieser Fotostrecke nach David Hamiltons pastelliger, fast wie gemalter Fotografie. Auch seine mitunter umstrittenen Werke entstanden in den Achtzigern (und den späten Siebzigern.) Für mich symbolisiert sein Stil Reinheit, Natürlichkeit und Harmonie. Was ja wohl wiederum perfekt zu dieser wundervollen Uhr passt, die sich hauchfein um die Handgelenke schmiegt.

UHR PANTHÈRE DE CARTIER VON CARTIER, Sweater von ALEXACHUNG, Ringe Privat
UHR PANTHÈRE DE CARTIER VON CARTIER, TOP VON PRADA VINTAGE (ALTERNATIVE: TOP VON CARMEN MARCH), JEANS SHORTS VON LEVIS (ALTERNATIVE: JEANS SHORTS VON RE/DONE)
UHR PANTHÈRE DE CARTIER VON CARTIER, Kleid von PHILOSOPHY DI LORENZO SERAFINI, RINGE PRIVAT
UHR PANTHÈRE DE CARTIER VON CARTIER, TOP VON PRADA VINTAGE (ALTERNATIVE: TOP VON CARMEN MARCH), JEANS SHORTS VON LEVIS (ALTERNATIVE: JEANS SHORTS VON RE/DONE), RINGE PRIVAT
UHR PANTHÈRE DE CARTIER VON CARTIER, RINGE PRIVAT
UHR PANTHÈRE DE CARTIER VON CARTIER, Kleid von PETER PILOTTO, RINGE PRIVAT
UHR PANTHÈRE DE CARTIER VON CARTIER, Kleid von PETER PILOTTO, RINGE PRIVAT
Fotos: Benny Robinson
Art Direktion: SSS World corp
Location: The Store London

 

— IN ZUSAMMENARBEIT MIT CARTIER —

Geboren und aufgewachsen in München begann Veronikas modische Laufbahn mit Modeljobs, bald wechselte sie auf die andere Seite der Kamera und wurde von der Modeassistentin zur Redakteurin, dann wieder ein Richtungswechsel ins Online-Luxury-Retailing, um bis vor Kurzem zurück beim Burda Verlag als Style Editor der deutschen Harpers Bazaar zu arbeiten. Im Moment lebt sie in Berlin, startete Anfang 2015 eine eigene Firma zusammen mit Julia Knolle, ihres Zeichens Ex-Editor-at-Large von Vogue Digital. Ach ja, ihre Leidenschaft sind Möpse.