Closet Diaries: Natalie Franz

Natalie Franz ist nicht nur die CEO von Magicstripes, sondern auch stilbewusst – der rote Lippenstift ist ihr Markenzeichen

Wir machen einen Ausflug nach Hamburg und landen vor der Haustür von Natalie Franz. Eine gute Freundin von Veronika, welche diese auf einem Shooting für Jimmy Choo kennengelernt hat und deren Expertise, was Beautythemen betrifft, sie zu schätzen weiß.

Natalies Produkte von Magicstripes (Detox- und Hyaluronmasken, Wunderpads für die Augenpartie) lagen schon mehrfach in unserem Büro und erst, als ich sie zuhause dann irgendwann mal, zunächst skeptisch, selbst ausprobierte, war ich hin und weg (es wirkt – oh Wunder – wirklich!!!). Bei unserem Lunch mit THE OUTNET war mir Natalies Outfit sofort aufgefallen: Two Tone Slingback Pumps von Chanel, Jeans und ein Blazer von Blazé Milano. Am nächsten Tag war klar: Sie wird eine der Kandidatinnen für unsere Serie Closet Diaries.

 

Zur Begrüßung gab es in der lichtdurchfluteten Küche bei offenem Balkonfenster ein Glas Champagner – kurz verschnaufen und austauschen, bis der Dreh beginnt. Wie das alles begann mit ihrer Geschäftsidee, frage ich sie und höre gespannt zu:

„Die Idee kam mir bei einer Arbeitsreise nach Japan. Ich entdeckte die kleinen transparenten und selbstklebenden Streifen, die asiatische Frauen dafür benutzen, eine Augenlidfalte zu erzeugen, da dies dort als Schönheitsideal gilt (und sie selbst von Natur aus keine haben). Die kleinen Silikonstreifen sind für Frauen und Männer, die sich einfach eine frischere Ausstrahlung durch größere Augen wünschen oder die Asymmetrie ausgleichen wollen: Man kann mit ihnen wunderbar ein kleineres Auge dem größeren anpassen. Mein linkes Auge war schon immer kleiner, sobald ich müde oder vom Jetlag geplagt war. Noch vor Ort habe ich alle Packungen gekauft, die ich kriegen konnte. Zurück in Europa setzte ich sie bei fast allen Shootings und Fashionshows ein. Die Resonanz war schnell so überwältigend, dass ich mir sagte: ‚Das Produkt hole ich jetzt nach Deutschland und bringe es selber auf den Markt!‘ Und plötzlich hatte ich eine Beautyfirma.“

Was ist das älteste Stück in Deinem Kleiderschrank?

Ein Kleid meiner Mutter von YSL aus den 1970er Jahren.

Über welchen Kleiderfund bist Du besonders froh?

Mein bester Kleiderfund waren die Schuhe von Chanel mit einer kleinen Perle im Absatz. Sie lassen jedes Outfit besonders aussehen.

Welches ist Dein allerliebstes Lieblingsstück und wieso?

Ich besitze ein Paar unfassbarer Overknee Boots von Louis Vuitton, die mir meine beste Freundin vor ein paar Jahren geschenkt hat. Meistens sind sie ein bisschen over the top, ein Sammlerstück, fast schon ein Kunstwerk. Ich würde sie niemals tragen, aber sie besitzen einen emotionalen Wert für mich, ganz abgesehen davon, dass sie fantastisch aussehen. Ich werde sie für immer behalten!

Du hast fünf Minuten vor Deinem Kleiderschrank. Was suchst Du aus?

High Waist Jeans, ein in meine Hose gestecktes Shirt und mein Jackett von Blazé Milano mit coolen Schuhen. Die Schuhe machen den Look!!!

Ok. Und wenn Du 30 Minuten vor Deinem Kleiderschrank hast, was wählst Du dann aus?

30 Minuten zum Anziehen bedeutet, alle Zeit der Welt zu haben, also kann man, je nach Anlass, kreativ werden! Für mich geht es dabei darum, seinen eigenen Stil zu finden und seine Persönlichkeit zu zeigen. Es geht darum herauszufinden, was für einen selbst und die eigene Figur am besten funktioniert.

Spielen Jahreszeiten eine Rolle bei Deinen Styling Ritualen?

Ich lebe in Hamburg. Ich muss immer auf das Schlimmste vorbereitet sein :) Dementsprechend spielen die Jahreszeiten nicht wirklich eine Rolle für mich. Dass man sich in seinem Tagesablauf wohlfühlt, ist das Wichtigste. Ich kann mich in Heels wohlfühlen wie auch in Sneakern. Es kommt auf die Laune an und eher, ob es regnerisch ist oder nicht. :) 

Wie packst Du Deinen Koffer, wenn Du in den Urlaub fährst?

Weißes Shirt von Acne Studios, Second Hand Rock von Levi’s, Kleider von Vita Kin, ein Kaftan von Muzungu Sisters, Ancient Greek Sandals und natürlich ein paar Bikinis…

Was war Dein jüngster Onlinekauf bei The Outnet?

Wollcardigan von Proenza Schouler, Safaridress von Victoria Beckham.

Die Magicstripes sind hier online erhältlich.

VIDEO & FOTOS: JULIA ZIERER
ÜBERSETZUNG: NELLA BELJAN

 

—IN ZUSAMMENARBEIT MIT THE OUTNET—

Julia hat 2007 einen der ersten Modeblogs in Deutschland mitgegründet und als Consultant für Digitale Strategien gearbeitet, nachdem 2010 ihr erstes Buch erschienen ist. Nach vier ereignisreichen Jahren bei Condé Nast, in denen sie hauptsächlich für den digitalen Bereich der deutschen Vogue verantwortlich war, entschloss sie sich, ihr eigenes Online Magazin zu gründen, gemeinsam mit der Partnerin ihrer Träume – mit Veronika Heilbrunner. Julia lebt und arbeitet in Berlin und liest gerne Bücher.