Meine Welt: Victoria Eliasson

Restaurant Dottir

Irgendwie kam alles zusammen: Victoria Eliasson war gerade nach Berlin gezogen, um in der Küche des Ateliers ihres Bruders zu kochen, als sie Stephan Landwehr, Boris Radzcun und Moritz Estermann traf, die beiden Initiatoren und den Geschäftsführer der Restaurants Grill Royal und Pauly Saal. Das leerstehende Gebäude in der Mittelstraße wurde frei, das Lokal im Erdgeschoß war genau der Start für das, was sich heute nach dem anfühlt, was das Dottir ist.

Nach zahlreichen Stationen in hochrangigen Küchen in Reykjavik (KOL Restaurant), Berkeley in Kalifornien (Chez Panisse) und einer für sie inspirierenden Zeit in Sao Paulo an der Seite des Küchenchefs Alex Atala war Victoria bereit für ihr eigenes Projekt. Ihr Fokus liegt gezielt auf der isländischen Küche, dem Land ihrer Herkunft. Seit Kurzem sind die Türen offiziell geöffnet und das Feedback ist bisher überragend. Kein Wunder, denn der Ansatz der Speisekarte folgt einem eigens auferlegten Regime: Viel Fisch, Gemüse und bloß kein Pfeffer. „Rein wie Wasser“ sollen die Zutaten sein, idealerweise nie mehr als drei davon an einem Element des Gerichts. Pro Abend gibt es entweder ein Drei- oder Fünf-Gänge-Menü, optional vegetarisch – das war’s.

Bei aller Strenge und Determiniertheit, Zeit für Muße muss sein. Sonntags und Montags ist zu, Zeit für’s Sofa und alles was möglichst wenig mit einer Küche zu tun hat. Schade, aber doch irgendwie verständlich.

Restaurant Dottir

Wie sieht Dein ideales Frühstück aus?

Getoastetes Roggenbrot mit zerdrückter Avocado und pochierte Eier.

Welcher Song bringt Dich zum tanzen?

The fade out line – Phoebe Killdeer 

Wer ist der Held Deiner Kindheit?

Mein Vater – ohne Zweifel!

Gibt es Schmuck den Du jeden Tag trägst?

Mein Lederarmband, das mein Bruder mir vor 10 Jahren geschenkt hat, während meines ersten Besuchs in Venedig.

Deine Lieblingsfarbe?

Zum Tragen ist es Grau – zum anstarren dunkles Türkis.

Welcher Drink schmeckt Dir am besten?

Malt og Appelsín (eine Mischung aus Malz und Orangenlimo, die wir in Island während der Urlaubszeit trinken).

Dein Beautygeheimnis (und bitte erzähl‘ uns von Deinen wahnsinnig schönen Haaren)!

Ich habe durch die Jahre viele Komplimente für meine Haare bekommen und fast genauso viele schockierte Gesichtsausdrücke gesehen, wenn ich dann gesagt habe, dass ich für beinahe sechs Jahre meine Haare weder gefärbt noch geschnitten habe.

An welchem Ort ziehst Du Dich am liebsten zurück?

In der Nähe – mein Balkon mit Blick über Berlin.

In der Ferne – auf Korfu einen Offroader fahrend.

Restaurant Dottir
Restaurant Dottir

Bilder: Christoph Mack

Julia hat 2007 einen der ersten Modeblogs in Deutschland mitgegründet und als Consultant für Digitale Strategien gearbeitet, nachdem 2010 ihr erstes Buch erschienen ist. Nach vier ereignisreichen Jahren bei Condé Nast, in denen sie hauptsächlich für den digitalen Bereich der deutschen Vogue verantwortlich war, entschloss sie sich, ihr eigenes Online Magazin zu gründen, gemeinsam mit der Partnerin ihrer Träume – mit Veronika Heilbrunner. Julia lebt und arbeitet in Berlin und liest gerne Bücher.