Dior Gala im Guggenheim Museum New York

Valentino Garavani, Giancarlo Giammetti, Anna Wintour, Maria Grazia Chiuri

Dior präsentiert zum vierten Mal in Folge die renommierte Guggenheim International Gala in New York

Haute Couture und Kunst gingen im Hause Dior schon immer Hand in Hand. Von den architektonischen Entwürfen des Gründers Christian Dior bis hin zu den exzentrischen Kreationen seiner zahlreichen Nachfolger, wurde jede Kollektion des Hauses mit einer künstlerischen Note versehen. Wen wundert es da, dass Dior in diesem Jahr zum vierten Mal in Folge, die renommierte Guggenheim International Gala präsentierte?

Das mehrtägige Event fand letzte Woche in New York statt und begann mit einer Pre-Party im Solomon R. Guggenheim Museum. Anlässlich des Young Collector’s Council versammelte sich die A-Liste aus Kunst und Mode im Forum des Gebäudes, dessen schneckenförmige Architektur in rotes Licht getaucht wurde. Unter den Gästen: Marion Cotillard, Sidney Toledano, Maria Grazia Chiuri und Alexa Chung. Begrüßt wurden sie mit einer Gesangsperformance der Sängerin Banks, begleitet von einem DJ Set von Nancy Whang.

Am Tag darauf fand am selben Ort eine Gala inklusive Dinner und Spendenaktion statt, um das Werk der verstorbenen Künstlerin Agnes Martin, sowie der Gegenwartskünstler Tauba Auerbach, Tacita Dean, Sarah Morris und Laurie Simmons zu feiern. Ganz im Sinne der musischen Thematik wurde das Interieur opulent dekoriert: die runden Tische wurden mit blattförmigen Lichtinstallationen bedeckt und von oben sah es fast so aus als sei der Saal mit unzähligen Margeriten geschmückt. Zu den Gala Gästen zählten unter anderem Jim Jarmusch, Karlie Kloss, Anne Hathaway – und der Jazz Komponist John Zorn sorgte mit „Praise“, einer Hommage an Agnes Martin, für die musikalische Untermalung. 

Am 1. und 2. Dezember wird John Zorns Performance im Solomon R. Guggenheim Museum für die Öffentlichkeit zugänglich sein.