Editor’s Pick: Iris von Arnim

© Valentina von Klencke

Iris von Arnim vereint mit ihrer weichen Kaschmirmode Behaglichkeit, Luxus und Eleganz – und das seit mehr als 40 Jahren. Über Designs mit Wohlfühlfaktor

Wenn ich an Iris von Arnim denke, ziehen sofort Bilder von der Nordseeinsel Sylt durch meinen Kopf. Ich denke an die Zeit in den 90ern, in denen Familienurlaube dadurch geprägt waren, dass mein Vater uns Kinder dazu überreden musste, an die frische Luft zu gehen, um bei Wind und Regen einen Spaziergang zu machen. Heute, wenn ich stundenlang am Schreibtisch vor meinem Laptop sitze, wünsche ich mir manchmal die Dünen herbei. Sorry Papa, jetzt käme ich ohne zu murren sofort mit.

Vor etwas mehr als 40 Jahren hat Iris von Arnim ihr gleichnamiges Stricklabel gegründet und beweist wie kaum eine andere, dass Tradition und Moderne ganz wunderbar und beständig miteinander zu vereinen sind. Der Fokus auf die Kernkompetenz, die kreativen (scheinbar grenzenlosen) Kreationen mit dem Material Kaschmir, zahlt sich aus. Man merkt den Designs an, dass der Spaß an der spielerischen Neuinterpretation ungebrochen ist. Auch auf den Charakter der Frau, die die Entwürfe trägt, wird eingegangen – er wird dezent unterstrichen. Ihre Strickmode bezeichnet die Designerin “als Freund, der am besten weiß, was man gerade braucht. Eher leise, mit diesem besonderen Touch, der einem nicht sofort ins Gesicht springt.”

2013 wurde die Kollektion um ein Repertoire für Männer unter der Leitung ihres Sohnes Valentin erweitert. Vor Kurzem kam eine Kinderkollektion dazu. Es steht nicht still, das Hamburger Modehaus. Ganz inspiriert von dieser Dynamik, stellen wir hier heute ein paar Lieblingsmodelle vor:

— In freundlicher Zusammenarbeit mit Iris von Arnim —

Julia hat 2007 einen der ersten Modeblogs in Deutschland mitgegründet und als Consultant für Digitale Strategien gearbeitet, nachdem 2010 ihr erstes Buch erschienen ist. Nach vier ereignisreichen Jahren bei Condé Nast, in denen sie hauptsächlich für den digitalen Bereich der deutschen Vogue verantwortlich war, entschloss sie sich, ihr eigenes Online Magazin zu gründen, gemeinsam mit der Partnerin ihrer Träume – mit Veronika Heilbrunner. Julia lebt und arbeitet in Berlin und liest gerne Bücher.