Beauty Trend: Haarspangen mit Perlen

© Franziska Steinle

Haarspangen mit Perlen machen auf Instagram die Runde. Besonders hübsch: Die Modelle von Simone Rocha

Wir pflegen im Büro eine ausgeprägte Leidenschaft für Haar-Accessoires. Die unbestrittene Anführerin bei diesem Thema ist Julia Fricke, die mir hier und da per Instagram DM ihre Inspirationen schickt (Laura Jackson again!), bis auch ich merke, dass die Haarspangen von Simone Rocha, die sie für ihre Frühjahr/Sommer 2018 Kollektion im Herbst letzten Jahres auf dem Laufsteg präsentierte, jetzt online erhältlich sind und mir an allen Ecken entgegenspringen (ein Hoch auf die selektive Wahrnehmung und mein offensichtlich leicht zu manipulierendes Gehirn). Jeglicher Widerstand half nichts, wir mussten in die Tiefenrecherche gehen und zuschlagen.

Am besten passen die mit Perlen gespickten “Haarschieber” meiner Meinung nach zu einem Look mit Jeans und weißem T-Shirt. Aber auch chunky knits sehen großartig dazu aus. Wie sich das mädchenhafte Accessoire zum Long Bob im Sommer kombinieren lässt, ohne dass man direkt aussieht wie aus einem kitschigen Liebesfilm entsprungen, weiß ich noch nicht. Bis dahin liest sich das Statement von Simone Rocha, das sie mit Sarah Mower für Vogue Runway teilte, sehr verlockend – als gelinge einem allein mit Hilfe der verzierten Spangen eine kurze Flucht aus dem Alltag:  Als ich klein war, besaß ich diese chinesischen Puppen in viktorianischen Kleidern. (…)  Ich wollte etwas Unschuldiges, verspieltes und naives kreieren.”

Das Spiel mit den Kontrasten (das Haar festlich herausgeputzt, locker und unprätentiös vom Hals abwärts) bereitet uns große Freude. Und was macht es einem das Leben einfach – die Spange ist innerhalb weniger Sekunden präzise ins Haar gesteckt und verweilt dort bis zum Ende des Tages, während sie freie Sicht beschert und man gleichzeitig noch chic aussieht. Einziges Problem: Hat man eine, möchte man alle. Wir haben uns erst einmal für ein Modell entschieden, mal sehen, wohin unser Sammelwahn uns noch bringen mag.

Julia hat 2007 einen der ersten Modeblogs in Deutschland mitgegründet und als Consultant für Digitale Strategien gearbeitet, nachdem 2010 ihr erstes Buch erschienen ist. Nach vier ereignisreichen Jahren bei Condé Nast, in denen sie hauptsächlich für den digitalen Bereich der deutschen Vogue verantwortlich war, entschloss sie sich, ihr eigenes Online Magazin zu gründen, gemeinsam mit der Partnerin ihrer Träume – mit Veronika Heilbrunner. Julia lebt und arbeitet in Berlin und liest gerne Bücher.