Shop The Look: Vertikale Streifen

©Collage / Oriane Baud

Balenciaga, Gucci und Altuzarra können gar nicht falsch liegen, und auch Veronika beweist: Vertikale Streifen sind einen Versuch wert

Streifen sind eigentlich keine modische Sensation. Zu den altbekannten Klassikern zählen die „Breton Sweater” von Petit Bateau, Saint James und Armor Lux. Die signifikanten blauen Querstreifen sind très francaise – für Experimentierfreudige gibt es sie aber mittlerweile in allen erdenklichen Farben, egal ob rot, grün, gelb oder eben bunt gemischt.

Während Querstreifen also in so gut wie jedem Kleiderschrank zuhause sind, werden vertikale Streifen oft noch mit Skepsis betrachtet. Schließlich hört man immer wieder, dass sie nicht unbedingt schmeichelhaft sein sollen. Doch an dieser Stelle muss ich einmal mit den Vorurteilen aufräumen. Darf ich vorstellen: Hier kommt die fabelhafte Streifenhose von Acne Studios, die Veronika diesen Sommer während der Haute Couture Schauen trug. Kombiniert mit einem schlichten Top werden die vertikalen Streifen ideal in Szene gesetzt. Dabei gilt: Je länger und bunter sie sind, desto besser der Look.

Gesehen wurden die neuen vertikalen Streifen unter anderem bereits bei Balenciaga, Gucci und Altuzarra. Egal ob breit oder schmal – sie kommen in sämtlichen Ausführungen und vor allem Farben. Dieser Trend ist es Wert, ausprobiert zu werden.

Ursprünglich aus Frankreich und der Schweiz, zog Oriane nach Berlin, um ihr kreatives Interesse zu verwirklichen. Sie liebt Kunst und Fotografie und macht eine Menge Yoga, vielleicht auch, um ihre Leidenschaft für großartiges Essen auszubalancieren - ein richtiger Feinschmecker sozusagen. Und natürlich ist sie modebegeistert: mit einer besonderen Schwäche für Schößchen-Schnitte und Rüschen. Bei hey woman! ist Oriane für Shooting/Produktion, Mode Artikel, und Collage Kunstwerk verantwortlich.