Miu Miu „Women’s Tales“ No.14 von Celia Rowlson-Hall

Mit “The End of History Illusion” von Celia Rowlson-Hall veröffentlichen die Miu Miu „Women’s Tales“ ihren 14. Film bei den Internationalen Filmfestspielen von Venedig mit anschließenden Panel Talks

Die Kurzfilm-Reihe Miu Miu “Women’s Tales” wächst jedes Jahr um zwei neue Filme, seitdem sie vor gut fünf Jahren von Miuccia Prada initiiert worden ist. Gerade feierte der 14. und für dieses Jahr letzte Film Premiere bei den Internationalen Filmfestspielen von Venedig – im Anschluss daran fanden auch dieses Mal wieder Talks mit Kreativen aus der Filmbranche statt.

“The End of History Illusion” versprüht ein paar La-La-Land-Funken, trifft aber nicht nur wegen des Musical-Charakters und der politischen Anspielungen, sondern auch aufgrund der Verbindung von Nostalgie und Surrealismus den Zeitgeist ziemlich auf den Punkt. Und so verträumt wie das Bühnenbild wirkt, erscheint er geradezu perfekt auf den Titel der Miu Miu Reihe zugeschnitten – “Women’s Tales”. Regie führte die Tänzerin, Choreografin und Filmemacherin Celia Rowlson-Hall, die somit in die Fußstapfen von Filmemacherinnen wie Crystal Moselle, Naomi Kawase, Miranda July und Chloë Sevigny tritt.

Letztere hatte bei “Carmen”, dem ersten der beiden Filme der “Women’s Tales” für das Jahr 2017, Regie geführt und feierte die Premiere dazu diesen Februar in New York. Der Film wurde vergangene Woche ebenfalls in Venedig gezeigt. Pointierter Humor spielt bei “Carmen” eine große Rolle, und auch bei “The End of History Illusion” liegt der Fokus auf einer überspitzten Darstellung, nur dass sich Celia Rowlson-Hall dabei auf die Welt des Marketings konzentriert. “Ich wollte untersuchen, wie sich Zeiten der Angst und Ungewissheit in der Werbung widerspiegeln und ein Spektakel kreieren, das einen unterhält und ablenkt, sodass man aus der Realität flüchten kann”, sagt die Regisseurin. Im Stil einer Dauerwerbesendung lässt sie dafür von den Protagonisten einen (Atom-)bombensicheren Bunker präsentieren, der vom Pool bis zur Croissant backenden Ballerina allerlei Luxus bietet. Ein Traum, der zum Albtraum wird – doch gut gekleidet sind die Darsteller bis zum Schluss. “Die Stoffe und Farben der Miu Miu Kollektion haben mich dazu inspiriert, Charaktere zu entwickeln, die zur der kompletten Szenerie passen”, erklärt Celia Rowlson-Hall. Märchenhafte Kleider, ausdrucksstarke Bilder, ideenreiche Handlung – das fasst das Konzept der Miu Miu “Women’s Tales” wohl am treffendsten zusammen.

Nach der Premiere fanden auch in dieses Mal wieder an zwei Tagen Panel Talks statt – die Miu Miu “Women’s Tales Conversations”. Moderiert wurden sie bereits im dritten Jahr in Folge von Penny Martin, Chefredakteurin von “The Gentlewoman”. Zu Wort kamen vor allem die beiden Regisseurinnen Chloë Sevigny und Celia Rowlson-Hall, die darüber sprachen, wie Frauen den Sprung vom Bildschirm hinter die Kulissen bis hin zum Job des Regisseurs schaffen. Immerhin wird dieser auch heute noch hauptsächlich von Männern ausgeübt. Beim Gespräch mit den Schauspielerinnen Kate Bosworth und Zosia Mamet ging es um die Vorteile für Schauspielerinnen, wenn sie ihr Mitspracherecht bei Filmproduktionen intensivieren können. Bei zwei weiteren Panel Talks sprachen unter anderem die Journalistin und Schauspielerin Tavi Gevinson sowie Model und Schauspielerin Laura Harrier – und drei weitere Frauen, die sich mit Filmen auskennen und ihre Expertise dazu bereichernd mit dem Publikum teilen konnten. Nach dieser Veranstaltung wird wieder deutlich, welches Ziel Miuccia Prada mit der von ihr initiierten Reihe “Women’s Tales” verfolgt: weiblichen Filmschaffenden eine Plattform zu bieten, um ihr Können zu zeigen und Weiblichkeit zu zelebrieren.

Seit diesem Sommer hat Miu Miu “Women’s Tales” mit @miumiuwomenstales auch einen eigenen Instagram-Account, über den sich die neuesten Projekte der Kurzfilm-Reihe verfolgen lassen und auch Fotos von Veranstaltungen wie den Miu Miu “Women’s Tales Conversations” geteilt werden.

Alle bisherigen Filme der Miu Miu „Women’s Tales“ und weitere Informationen gibt es auf der eigenen Webseite hier. Tolle Eindrücke gibt es ebenfalls auf ihrem Instagram Account (@miumiuwomenstales) hier.

 Fotos: Courtesy of Miu Miu