Label To Watch: Outdoor Voices

© Outdoor Voices

Outdoor Voices schafft es als Fitness-Label mit Kooperationen wie A.P.C. in die Modewelt

Für unsere Interviewfragen hatte Tyler Haney, 27, keine Zeit. Das ist fast verständlich, zeige mir doch mal jemand eine junge Frau, die es geschafft hat, mit ihrem eigenen Fitness-Label bisher insgesamt $22,5 Millionen zu raisen und damit großen Giganten wie Nike und Lululemon den Kampf ansagt. Dieser mutige Ansatz hat mir von der ersten Minute an imponiert und seitdem haben wir Outdoor Voices auf dem Radar. In einem Podcast bei Forbes erzählt sie von den Anfängen des Gründens, dem Vorteil, wenn man sich durchbeißen kann und nicht allzu leicht entmutigen lässt.

Die in Boulder, Colorado geborene Amerikanerin ist seit ihrer Kindheit eine Sportskanone (Hallo, authentische Gründerstory!) und war auf der Suche nach Sportklamotten, in denen sie gut aussah, während sie an der Parson’s School of Design in New York studierte. So simpel der Ansatz, so sehr funktioniert es. Kooperationen mit A.P.C. haben dem Label den Durchbruch verschafft und es erfreut sich seither größter Beliebtheit bei den (Achtung,  Reizwort!) Millennials.

Die übersichtliche Kollektion besticht durch ihre schmeichelnden Schnitte. Die Materialien fühlen sich extrem gut auf der Haut an (bitte nicht shiny). Noch über gute Qualität hinaus, war den Köpfen hinter der Marke vor allem eines wichtig: Sport soll nicht einschüchtern, es geht nicht immer um Hochleistungen. Der Spaß an der Sache soll im Vordergrund stehen. Und klar, gerade in Amerika sieht man hier und da im Alltag eine Leggings zuviel. Es soll immer so aussehen, als WÄRE man gerade im Gym gewesen ob das tatsächlich der Fall war, ist zweitrangig.

Doch bei Outdoor Voices funktioniert der motivierende Ansatz, weil er nicht unter Druck setzt, sondern den Gedanken daran Sport zu machen, so sympathisch verpackt, dass man direkt Lust bekommt, aus dem Büro zu flüchten oder vom Sofa zu springen, um in Bewegung zu kommen. Vorbildlich vorgelebt wird das u.a. durch unsere „Women We Love” Babba Canales von Away: Egal ob bei den wöchentlichen Boxstunden oder weiteren Aktivitäten spricht das auf Social Media verwendete und von Outdoor Voices ins Leben gerufene Hashtag #doingthings für sich. Zu prominenten Anhängern der Marke zählen Gwyneth Paltrow, Lena Dunham und Man Repellers Leandra Medine. Unschwer zu erkennen, dass dieses wohltuende Maß an Motivation hier großen Anklang findet. Ich würde mir von Herzen wünschen, dass es auch bald in Europa Zeit für diese gesunde Bewegung ist und wir asap mit dem Laufclub starten können.

Shop the Label:

Weitere Informationen zu Outdoor Voices gibt es auf ihrem Instagram Account hier oder auf ihrer Facebook Seite hier. Wer sich der Bewegung anschließen möchte, findet unter dem Hahstag #doingthings weitere Inspirationen.

Tyler’s Abenteuer sind auf ihrem Instagram Account hier zu verfolgen.

Julia hat 2007 einen der ersten Modeblogs in Deutschland mitgegründet und als Consultant für Digitale Strategien gearbeitet, nachdem 2010 ihr erstes Buch erschienen ist. Nach vier ereignisreichen Jahren bei Condé Nast, in denen sie hauptsächlich für den digitalen Bereich der deutschen Vogue verantwortlich war, entschloss sie sich, ihr eigenes Online Magazin zu gründen, gemeinsam mit der Partnerin ihrer Träume – mit Veronika Heilbrunner. Julia lebt und arbeitet in Berlin und liest gerne Bücher.