Buchtipp: „Kiss the Cook“ von Laura Koerver

Laura Koerver, die Frau hinter Laura’s Deli, dem Restaurant für healthy food in Düsseldorf, hat ihr erstes Kochbuch “Kiss the Cook” herausgebracht

„Du bist, was du isst“ ist der Leitspruch, der die „Health Food“-Bewegung in den USA vornehmlich vorangetrieben hat und der Lebensmittelindustrie mit Chia Seeds und Goji Beeren Rekordumsätze verschafft. Manchmal brauchen die Dinge eine Weile, bis sie auch zu uns nach Deutschland herübergeschwappt sind und sich einer treuen Gefolgschaft erfreuen können.

Von den meterlangen Schlangen, die in New York zur Mittagszeit in den Filialen der Salatkette Sweet Green zu beobachten sind – davon konnte Laura nur träumen, als sie damals mit mir während der Modewochen auf Recherchetour ging. Als sie im Sommer 2015 beschloss, ihr eigenes Deli in Düsseldorf zu eröffnen, statt wie anfangs gedacht in Berlin, brach kurz mein Herz. Hatten wir doch das Leben in der Hauptstadt in vollen Zügen genossen und da auch immer wieder erlebt, wie wohltuend gesunde Ernährung sein kann, wenn wir es uns am Wochenende mit unseren (nicht immer in Maßen verzehrten Genussmitteln) gut gehen lassen haben.

Laura’s Deli am Carlsplatz ist zwei Jahre nach Eröffnung mehr als ein Erfolgskonzept. Die Gäste stehen Schlange, die eigens gelabelten Produkte wie Tee, Granola und Badesalz ergänzen das Portfolio perfekt. Was bisher noch fehlte: natürlich das eigene Kochbuch. Und das ist nun endlich erschienen. Auf 192 Seiten gibt es in “Kiss the Cook” zahlreiche eigens kreierte (!) Rezepte, die Lust auf vernünftige Ernährung machen, ohne dabei auf Geschmack zu verzichten. Darunter zum Beispiel Cinnamon Buckwheat Bites, Sweetpotato Toasts, Couscous-Mango-Salat oder Game Changing Chocolate Chip Cookies. Auf den Bildern von Fotografin Patrycia Lukas (@instagram.com/plukasphoto) sind trendgemäß eine Menge Bowls zu sehen, die so einfach selber zuzubereiten sind, dass es keine Ausrede mehr geben sollte, getreu der vorbildlichen Damen nachzuziehen.

Wir freuen uns, dass wir hier ein Rezept exklusiv teilen dürfen:

Sashimi-Poke-Bowl

Lachs | wilder Brokkoli | Edamame | Reis

4 Portionen

500 g Lachsfilet in Sushi-Qualität, gewürfelt
600 g Basmatireis
Salz
150 g wilder Brokkoli (Stängelkohl, Cima di rapa)
150 g Thai-Spargel
1 EL Kokosöl
150 g Wildkräutersalat
1 Regenbogenrettich, in feine Scheiben geschnitten
150 g Edamame
1½ Avocados, in Scheiben geschnitten
je 1 EL weiße und schwarze Sesamsamen, geröstet

Lachsmarinade

2 Frühlingszwiebeln, fein gehackt
2 TL Sesamsamen, geröstet
2 TL Tamari
2 TL geröstetes Sesamöl
2 cm frischer Ingwer, gerieben
¼ TL Salz
¼ TL Pfeffer aus der Mühle

Ponzu-Sauce

3 TL Reisweinessig
60 ml Mirin
60 ml Tamari
60 ml frisch gepresster Orangensaft
2 TL Limettensaft
½ TL Wasabipaste

Zubereitung:

Die Zutaten für die Lachsmarinade in einer großen Schüssel miteinander vermischen. Die Lachsfiletwürfel hinzufügen und darin wenden.

Die Zutaten für die Ponzu-Sauce im Mixer oder mit einem kleinen Schneebesen cremig schlagen.

Reis nach Packungsangabe in gesalzenem Wasser garen. Wilden Brokkoli und Thai-Spargel abbrausen und gut abtropfen lassen. Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und die beiden Gemüse darin unter Wenden kurz anbraten.

Basmatireis und Wildkräutersalat auf vier bis sechs Schalen verteilen. Rettichscheiben, wilden Brokkoli, Thai-Spargel und Avocadoscheiben rundherum platzieren. Die marinierten Lachsfiletwürfel in die Mitte geben. Edamame und Sesamsamen auf die Portionen streuen und alles mit der Ponzu-Sauce beträufeln.

“Kiss the Cook” ist am 11. Oktober erschienen und unter anderem hier erhältlich.

Eindrücke vom Kochbuch gibt es auf dem Instagram Account von Laura (@laurasdeli) hier, mehr Infos zu Laura’s Deli gibt es auf ihrer Webseite hier.

Außerdem verlosen wir insgesamt fünf Exemplare des Kochbuches. Die Teilnahme am Gewinnspiel erfolgt via Newsletter-Anmeldung hier und ist bis zum 27. Oktober um 9 Uhr möglich.**

**Teilnahmeberechtigt sind alle Teilnehmer über 18 Jahren mit Wohnsitz in Deutschland zum Zeitpunkt der Teilnahme am Gewinnspiel (ausgenommen sind Mitarbeiter der partizipierenden Firmen und deren Angehörige).

Bilder: PR

Julia hat 2007 einen der ersten Modeblogs in Deutschland mitgegründet und als Consultant für Digitale Strategien gearbeitet, nachdem 2010 ihr erstes Buch erschienen ist. Nach vier ereignisreichen Jahren bei Condé Nast, in denen sie hauptsächlich für den digitalen Bereich der deutschen Vogue verantwortlich war, entschloss sie sich, ihr eigenes Online Magazin zu gründen, gemeinsam mit der Partnerin ihrer Träume – mit Veronika Heilbrunner. Julia lebt und arbeitet in Berlin und liest gerne Bücher.