Women We Love: Julia von Boehm

@Cover "Stern" / Sandra Semburg

Nach dem Abitur in Heidelberg ist Julia von Boehm nach Paris gegangen und hat dort als Assistentin von Carine Roitfeld gearbeitet, die damals noch freie Stylistin war und im Laufe der Zeit zur Chefredakteurin der Vogue Paris berufen wurde. 2007 kam für Julia der Umzug nach New York und der Neustart als Selbständige. Mit guten Kontakten und einer ordentlichen Portion Talent zog sie bald Stars wie Nicole Kidman, Kate Winslet und Kirsten Dunst an. Julia wählt Roben aus, die auf den roten Teppichen dieser Welt umwerfend aussehen und sorgt damit für das kleine bisschen Extraglanz der Hollywoodgrößen.

Nebenbei setzt sie diverse Kampagnen für Modemarken um, doch die Kür all dessen sind am Ende wahrscheinlich doch die Editorials: Unvergessen ihre Modestrecke für die deutsche Interview, damals noch unter der Leitung von Lisa Feldmann, in der Juergen Teller die Schauspielerin Marine Vacth (“Jung und Schön“) in einem schwarzen Samtkleid von Christopher Kane für das Cover abgelichtet hat.

Monatelang lag dieses Motiv auf meinem Nachttisch, hatte es doch so etwas Perfektes und Genügsames, dass lange Zeit keine andere optische Komposition meinen hungrigen Augen neues, gleichwürdiges Futter liefern konnte. So ähnlich fühlt es sich auch an, wenn ich ihr neuestes Projekt anschaue: Für das Supplement Stern Mode konnte sie Anna Ewers als Model und Ryan McGinley als Fotografen gewinnen. Nach dem kurzen Moment der Sprachlosigkeit beim Anblick der Bilder kommen hier ein paar Fragen an Julia von Boehm, die große deutsche Stylistin.

 

Wie kam es zur Zusammenarbeit mit dem Magazin Stern?

Das war eigentlich sehr komisch… Der Stern brachte im Frühjahr ein Portrait über mich. Christian Krug, der Chefredakteur, hat das wohl gelesen und ist dadurch auf mich aufmerksam geworden. That was all.

Was erwartet uns in den nächsten Ausgaben von Stern Mode?

Wir haben viel vor! Große deutsche Legenden werden im Mittelpunkt stehen, mehr kann ich leider noch nicht verraten. Wir wollen mit jedem Heft überraschen.

Ist es ein Vorteil für Deine Arbeit als Stylistin, in New York zu leben? Und wie funktioniert die Arbeit mit der Redaktion in Hamburg?

Ja, auf jeden Fall! Hier pulsiert das Leben, fast alle guten Models und Photographen leben in der Stadt. Ich liebe New York. Mit der Redaktion in Hamburg bin ich durch E-Mails und Telefon im Austausch, ganz wichtig sind aber natürlich die regelmäßigen Meetings vor Ort, in denen wir die nächsten Ausgaben planen und mit dem Team brainstormen. Nachdem wir die Strecken fertig produziert haben, setzen wir uns zusammen, um die Texte und das Layout zu besprechen.

Vor kurzem bist Du wieder im Impressum der deutschen Vogue aufgetaucht. Wie sieht das derzeitge Agreement mit der Redaktion in München aus?

Das passiert alles komplett aus New York, ich mache zwei bis drei Shoots pro Saison und ein paar Cover, hauptsächlich mit Fotografen und Models aus New York und Los Angeles. Plus Coverage von Events, die hier stattfinden.

Stichwort Work/Life-Balance: Wie schaffst Du es, das alles als Mutter von zwei kleinen Kindern unter einen Hut zu bringen?

Mit sehr viel Organisation, aber es klappt ganz gut! Meine freien Wochenenden verteidige ich wie eine Löwenmutter und ich versuche, die Kinder jeden Morgen in die Schule zu bringen und mittags abzuholen, wenn ich in den Vorbereitungsphasen für die Shootings bin. Manchmal kommen sie auch einfach mit ins Büro und malen und basteln ein bisschen, während ich noch etwas weiterarbeite.

Impressionen aus dem Modeheft „Die grosse Freiheit“ / Stern 01/2016

©Alex de Brabant

Julia hat 2007 einen der ersten Modeblogs in Deutschland mitgegründet und als Consultant für Digitale Strategien gearbeitet, nachdem 2010 ihr erstes Buch erschienen ist. Nach vier ereignisreichen Jahren bei Condé Nast, in denen sie hauptsächlich für den digitalen Bereich der deutschen Vogue verantwortlich war, entschloss sie sich, ihr eigenes Online Magazin zu gründen, gemeinsam mit der Partnerin ihrer Träume – mit Veronika Heilbrunner. Julia lebt und arbeitet in Berlin und liest gerne Bücher.