Rückblick: Miu Miu Party zur Haute Couture 2016

©Getty Images & Courtesy of Miu Miu

Kate Moss legt auf, Veronika Heilbrunner hält die Stellung. Die Party von Miu Miu zur Haute Couture 2016 verzaubert alle

Meine Augen blinzeln, fast noch im Halbschlaf, auf den Bildschirm meines iPhones: Kate Moss am DJ-Pult in einem kleinen Schwarzen aus Spitze bei der Party von Miu Miu in Paris – sehe ich auf Instagram. Während Veronika vor Ort die Stellung hält, bricht im Büro große Freude aus, als das Pressemailing dann in unser Postfach flattert: Das Event war in der Tat so grandios, wie wir es den Beschreibungen nach erwartet haben.

Das Hôtel de la Païva am Champs-Élysées wurde komplett bespielt. Hochkarätige Gäste, darunter Marc Jacobs, Amber Valletta und Anna Cleveland, bestaunten die Kampagnenmotive für Herbst/Winter 2016/17, großformatig an die Wände projiziert und an Schaufensterpuppen die farbenfrohen Entwürfe der Croisière Kollektion. Der Miu Miu Club findet zum fünften Mal statt: Nach Stationen in London, Shanghai, Los Angeles und Macau war es nun Zeit für das einzigartige Abendprogramm in Paris. Für eine Nacht gab es ein klassisches Geigenkonzert, Sample Tastings der Superköchin Margot Henderson und das besagte DJ-Set von Kate Moss (und meiner persönlichen Lieblingsstylistin Katie Grand).

Miu Miu feierte schon allein mit dem Setting Female Empowerment – über welches sich die Marke übrigens definiert. Und dazu passte die Historie des Mitte 1800 gebauten Hotels perfekt: Esther Lachmann (Spitzname: La Paiva) war hier einst zu Hause. Die als Kurtisane berühmt gewordene Dame lud zu zahlreichen Soirées ein und legte Wert auf eine illustre Runde, die sich aus Persönlichkeiten der Literatur, Kunst und Politik zusammensetzte. In der Badewanne aus gelbem Onyx, die sich tatsächlich immer noch an ihrem einstigen Standort befindet, badete sie der Legende nach am allerliebsten in einer luxuriösen Mixtur aus Champagner, Milch und Limonenblüten. Na, wenn das kein Omen ist? Die Partybilder des Abends lassen jedenfalls darauf schließen, dass diese historische Kulisse ziemlich inspirierend war und für einen gelungenen Abend sorgte:

Julia hat 2007 einen der ersten Modeblogs in Deutschland mitgegründet und als Consultant für Digitale Strategien gearbeitet, nachdem 2010 ihr erstes Buch erschienen ist. Nach vier ereignisreichen Jahren bei Condé Nast, in denen sie hauptsächlich für den digitalen Bereich der deutschen Vogue verantwortlich war, entschloss sie sich, ihr eigenes Online Magazin zu gründen, gemeinsam mit der Partnerin ihrer Träume – mit Veronika Heilbrunner. Julia lebt und arbeitet in Berlin und liest gerne Bücher.