Stella McCartney

Kenzo X H&M

©Collage / Oriane Baud

Kenzo X H&M launchen die gemeinsame Kollektion und präsentieren die Früchte ihrer Kooperation

Als die Kenzo x H&M Kollaboration letzten Monat in New York ihr Runway-Debüt feierte, stockte der Modewelt kurz der Atem. Unter der kreativen Leitung des französischen Fotografie ikone Jean-Paul Goude inszenierten die beiden Brands ihre Zusammenarbeit als ein eklektizistisches Feuerwerk. Unter dem Titel “Express Yourself” (in Anlehnung an den Rap-Song der 1990er Jahre) übersetzte Goude seine künstlerische Vision in die Gegenwart. Dabei unterstützte ihn ein Heer von Tänzern, Beatboxern, Blechbläsern und Trommlern, die die bunten Kreationen auf dem Laufsteg präsentierten. Um die Show zum Höhepunkt zu bringen wurde Rapper Ice Cube zum Live-Auftritt geladen und performte, ganz im Sinne des Event-Mottos, den gleichnamigen Song auf der Bühne.

Wie es heißt wurde das Kreativduo um Carol Lim und Humberto Leon vor allem vom Gründer des Hauses Kenzō Takada inspiriert, dessen Runwayshows der 1970er und 80er als besonders ausgefallen und extravagant galten. Und auch in der neuen Kollektion trifft Altes auf Neues: Folklore-Kleider werden mit farbenfrohen Animal Print ausgestattet, Lederstiefel werden von grünen Gummisohlen verziert und gemusterte “Faux Fur” Jacken strahlen in den buntesten Farbkombinationen.

Und auch das Lookbook der Kollektion besticht durch eine vielfältige Ästhetik. Der internationale Cast umfasst einen tollen Mix aus Models und Kreativen aus aller Welt. Darunter die Fotografin Youngjun Koo, die Schriftstellerin Amy Sall sowie Transgender-Aktivistin, Künstlerin und DJane Juliana Huxtable. Und wieder mal stehen alle Zeichen auf empowerment. Chapeau!

Die KENZO x H&M Kollektion ist ab dem 3. November in mehr als 250 H&M Filialen weltweit, sowie online erhältlich.

Nach einem Auslandsaufenthalt in Paris ließ sich Jessica Aimufua 2012 in Berlin nieder, um dort ihr Studium der Kunstgeschichte und Kulturwissenschaft aufzunehmen. Als präzise Beobachterin und nachdenkliche Seele entwickelte sie von klein auf das Bedürfnis sich kreativ auszudrücken. Heute schreibt sie zweisprachig über Kulturphänomene und Gegenwartsästhetik mit Fokus auf die Bereiche Film, Mode und Kunst. Bei hey woman! ist Jessica für Textarbeit, Editing und Übersetzungen verantwortlich.