Editor’s Pick: Mokassin-Stiefel von Etro

Etro Boots

Wer wollte als Kind nicht beim Cowboy-und-Indianer-Spiel der schlaue, geschmeidige Indianer sein, der noch dazu keinen Schmerz kennt? Für mich gab es dafür viele Gründe, angefangen beim gefleckten Pferd, das ohne Sattel geritten und durch schiere Willenskraft gelenkt wird. Dies könnte auch meine Mokassin- (Fransen-, Wildleder-, Ikatstickerei- und Feder-) -Obsession erklären. In meiner kleinen Sammlung ist natürlich der klassische, halbhohe Minnetonka (Kate Moss‎‘ steigerte dessen Nachfrage 2007 in ungeahnte Höhen), butterweiche Miu Miu Loafers aus dem Sommer 2004 und den leider selten getragenen – weil weißen!! – aber einfach traumhaften Wedge-Stiefeln von Isabel Marant aus dem Herbst/Winter 2011. Unnötig zu erwähnen, wie hoch mein Herzschlug, als bei der Etro-SS15-Show diese Traumexemplare an mir vorbeiliefen! Weil sie unaufgeregt flach sind, funktionieren auch die zwei Trends in einem: Fransen und Schnürung. Am besten gefallen sie mir mit einem Jeansrock in Midilänge.

Geboren und aufgewachsen in München begann Veronikas modische Laufbahn mit Modeljobs, bald wechselte sie auf die andere Seite der Kamera und wurde von der Modeassistentin zur Redakteurin, dann wieder ein Richtungswechsel ins Online-Luxury-Retailing, um bis vor Kurzem zurück beim Burda Verlag als Style Editor der deutschen Harpers Bazaar zu arbeiten. Im Moment lebt sie in Berlin, startete Anfang 2015 eine eigene Firma zusammen mit Julia Knolle, ihres Zeichens Ex-Editor-at-Large von Vogue Digital. Ach ja, ihre Leidenschaft sind Möpse.